Die erschöpfte Gesellschaft

Die erschöpfte Gesellschaft

Die erschöpfte Gesellschaft

Taschenbuch, 208 Seiten
Verlag Herder GmbH
ISBN-10: 3451067005
Preis: 9,99 €

Hier können Sie das Buch bestellen:
buch.de
thalia.de
bol.de

„Wir brauchen Träume als Korrektiv zum Alltag. ,Der Psychologe der Nation‘ ... über durchgeplante Freizeit, eine nicht aufbegehrende Jugend, unseren Kontrollzwang – und mögliche Auswege“
Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Stephan Grünewald ist einer der scharfsinnigsten und sprachmächtigsten deutschen Gesellschaftsanalytiker. Sein neues Buch stellt den Leistungswahn in Frage und will uns Effizienz- und Exportweltmeistern endlich wieder das Träumen lehren.“
Denis Scheck im Deutschlandfunk

„Stephan Grünewald schreibt witzig und pointiert. Ihm gelingt eine kurzweilige Rundumsicht über den tiefenpsychologischen Status-quo unsere Gesellschaft.“
GQ Buchtipp

„Schlaflosigkeit und Burn-out sind die neuen Volkskrankheiten. Der Psychologe Stephan Grünewald empfiehlt ein altbewährtes Hausmittel gegen die Erschöpfung: Nehmen Sie Ihre Träume ernst!“
Welt am Sonntag

„… er assoziiert er pointiert und mit überbordender Kreativität Zusammenhänge, die sonst keiner sieht Er wirft einen Blick auf die Senioren, die versuchen, „auf Trimmpfaden oder auf Jakobswegen, dem Tod davonzulaufen“. Statt im Bewusstsein der Endlichkeit „Kräfte zu gewinnen, die das Leben bereichern“. Er nimmt die „Latte-macchiato-Mütter“ unter die Lupe, die zu den alten Mutteridealen einfach neue Ideale aufgeschultert bekamen. Jetzt heißt es, alles auf einmal zu machen und dabei noch guter Laune zu sein. Und er betrachtet erhellend die „neue“ Jugend, deren Rebellion darin besteht, nicht zu rebellieren, sondern sich mit „Ohrenschnullern“ (MP3-Playern) verstöpselt von möglichen verstörenden Leerstellen abzukapseln“
Roter Reiter

„Mehr Zeit für das Wichtige. Lektüre gegen Stress.“
Bunte

„Rettet den Sonntag – Der Psychologe Stephan Grünewald hält uns in diesem Buch einen Spiegel vor. Mit Scharfsinn und Humor öffnet er uns die Augen dafür, was uns in die Erschöpfung treibt und wie wir wieder zu Kreativität und Lebensfreude finden.“
Für Sie

Aus den Amazon Bewertungen (Gesamt 4,3 von 5 Sternen):
„Wenn man Grünewald liest, entwickelt man einen zweiten Blick. Man versteht plötzlich nicht nur sich selbst und den eigenen Stress-Pegel, sondern man begreift auch, woher er kommt, und was er mit dem Land zu tun hat in dem wir leben.“
Amazon-Bewertung von Stephan Thiele

Deutschland auf der Couch

Deutschland auf der Couch

Deutschland auf der Couch

Gebundene Ausgabe, 234 Seiten
Campus Verlag
ISBN-10: 3593379260
Preis: 9,99 €

Hier können Sie das Buch bestellen:
buch.de
thalia.de
bol.de

„Wir befinden uns in einem Zustand bewegter Erstarrung.“

Was kommt heraus, wenn man Tausende von Deutschen auf die Couch legt und sie nach Ihren Wünschen, Hoffnungen und Ängsten befragt? Was wird sichtbar, wenn man den Alltag mit den Augen eines Psychologen betrachtet?

Köln auf der Couch

Köln auf der Couch

Köln auf der Couch

Taschenbuch, 128 Seiten
Kiepenheuer & Witsch
ISBN-10: 3593379260
Preis: 9,99 €

Hier können Sie das Buch bestellen:
buch.de
thalia.de
bol.de

Zwischen Metropole und Kaffeebud

Mit seinem Bestseller Deutschland auf der Couch hat der Psychologe Stephan Grünewald das Buch zum seelischen Notstand der Nation geschrieben. Jetzt legt er einen Patienten auf die Couch, der seelische Nöte nicht zu kennen scheint: Köln, die Hochburg des rheinischen Frohsinns, die Heimat von Klüngel, Kölsch und Alaaf.

Nie im Leben würde er nach Hannover ziehen. Undenkbar ein Leben ohne Veedel, Büdchen, Karneval. Der Kölner liebt seine Stadt und hält sie für einmalig. Aber was ist es genau, das ihm seine Stadt so einzigartig erscheinen lässt? Und welche Schlüsse lässt diese übergroße Heimatliebe über den Kölner selbst zu? In über 1100 tiefenpsychologischen Interviews hat

Stephan Grünewald den Kölner auf die Couch gelegt und ausgiebig nach Frohsinn, Kölsch und Klüngel befragt. Seine Ergebnisse zeigen einen charmant-selbstverliebten Lebenskünstler mit gespaltener Persönlichkeit: Hin und her gerissen zwischen der Sehnsucht nach beschaulicher Gemütlichkeit und weltstädtischer Bedeutung, zwischen Kaffeebud und Metropole.

Mit psychologischem Fingerspitzengefühl und viel Vergnügen an der kölschen Sache erforscht Grünewald, wie der Kölner diese Gegensätze überbrückt, wie er immer neue Strategien entwickelt, um sich weder der einen noch der anderen Seite hinzugeben – denn das würde ja bedeuten, sich der anderen zu versagen: Das Big Business wird durch eine Spur Klüngel abgefedert, das Auf und Ab des FC mit optimistischer Schicksalsergebenheit verfolgt, irgendwann wird sicher alles gut, der Dom ist schließlich auch nach fast 700 Jahre fertig geworden… Pflichtlektüre – nicht nur für Kölner und die, die es werden wollen, sondern für alle, die wissen wollen, wie man sich seinen Zielen nähert, ohne sich im Hamsterrad abzustrampeln.